Titicacasee: Die schwimmenden Inseln

Ich lasse die Weite des Altiplano hinter mir und mache mich auf in Richtung Süden, genauer gesagt nach Puno. Auf den ersten Blick scheint Puno, abgesehen von einer sehr touristischen Einkaufsmeile, nicht allzu viel zu bieten. Natürlich zieht Puno eine Menge Menschen aus aller Welt an, denn hier im Hafen setzen die Boote über zu den weltbekannten Uros-Inseln und ihren Schilfbewohnern.

image-2018-04-02-1
Klassisches Schilfboot am Titicacasee

Die Nächte in Puno sind aufgrund der Höhenlage (3800müM) bitterkalt und jeden Abend schüttet es aufgrund der Lage direkt am Titicacasee wie aus Eimern – so muss eben ein Pizzakarton auf dem Weg zur Unterkunft als Regenschutz umfunktioniert werden: Der Portier lacht herzlich über meine Idee und hält den Daumen nach oben, was wiederum mich zum Lachen bringt. Ein fröhlicher Tagesabschluss umgeben von ungemütlichem Wetter.

image-2018-04-02

Will man die Uros Inseln besuchen steuert man einfach den Hafen an und wird alle paar Meter von Mitarbeitern der Fähren angesprochen, ob man nicht die Inseln sehen möchte. Es geht vorbei an zahllosen Artesan-Shops und schon sitzt man in einem der kleinen Boote, die regelmäßig zu den Schilfinseln übersetzen. Die angelegten Inseln sind einzigartig, das Totora-Schilf wird in quadratischer Form aufgehäuft und muss regelmäßig erneuert werden. Ich bin überrascht, wie klein diese Inseln tatsächlich sind, auf jeder stehen einige Hütten und es wird erklärt, wie das Leben hier im Schilf funktioniert. Ich nehme diese Erfahrung zur Kenntnis, gewinne wieder Abstand zum Massentourismus und freue mich bereits auf meine Weiterreise…

Auf nach Bolivien!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s