Nachricht an die Heimat

Z´ruck schaun ganz persönlich.

Viele Monate sind bereits vergangen, seit ich diese Zeilen an Zuhause geschrieben habe – dennoch habe ich beim Lesen das Gefühl, als wäre es erst gestern gewesen. Diese Nachricht ist unverändert, nicht ergänzt oder korrigiert: Sie zeigen mich als Reisende.

Cuenca, 19.05.2017

Hallo!

Nach fast einem Monat hier in Ecuador wird es Zeit um nach Peru aufzubrechen. Ich hatte hier in Ecuador einige unvergessliche Momente,Ecuador ist mir schon irgendwie ans Herz gewachsen.
Mein Bauch hat sich in Banos nach einem Tag Gott sei Dank beruhigt, ich hatte wirklich Glueck- haette mir gut und gerne eine Salmonellenvergiftung oder sonst was holen koennen….
Ich war in Riobamba und bin auf eigene Faust bis 5050m bis zum 2. Refugio am Vulkan Chimborazo aufgestiegen, ich habe freie Vikunjaherden am Fusse des Vulkans erleben duerfen,es war einfach nur unglaublich schoen.

Momentan bin ich in Cuenca, geniessse ein bisschen Ruhe und mache Sightseeing. Ich habe mir hier fuer ein paar Tage ein super Apartment am Fluss Tomebamba gemietet, Xavier ist ein super Gastgeber. Habe auch endlich Zeit meinen Fusspilz zu behandeln -muss mich auch nicht wundern,ich bin so viele Kilometer zu Fuss unterwegs, der schwere Rucksack, die Reibung und feucht warmes Klima tun ihr bestes um Fusspilz zu entwickeln, aber alles halb so wild….

Ich fliege am Mo 22.5.2017 von Guayaquil nach Lima, verbringe in Lima 2 bis 3 Naechte und moechte dann weiterreisen nach Huaraz.Keine Ahnung ob meine ecuadorische Telefonnummer in Peru funktioniert oder nicht, wir werden es sehen.

Und nein Mama,ich habe ueberhaupt keine Angst alleine zu reisen, ich geniesse sogar meine Freiheit und wenn ich wieder Gesellschaft haben moechte steige ich halt wieder mal fuer 2 oder 3 Tage in einer Backpackerunterkunft ab, reisen funktioniert hier relativ einfach wenn man weiss wie….ich bin mittlerweile auch selbstbewusst und schmeisse mich ohne Hemmung in irgendein Taxi, Bus oder springe auf eine Mitfahrgelegenheit auf, sofern sie mir angeboten wird. Die Menschen hier sind zum Teil wirklich arm, aber immer freundlich und sehr hilfsbereit.

Gruesse an alle, hab euch lieb Liane

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s