Das günstige Prinzip

Geschichten gibt es genug zu erzählen, wenn man auf Reise geht – wie wäre es mit dieser hier?

Die meisten Menschen glauben, wenn man auf Weltreise geht, müssen die Vorbereitungen enorm sein, es gibt so viel zu erledigen und zu planen…in gewisser Weise stimmt das sicherlich. Es ist nun mal gut zu wissen, wo man sein Hab und Gut verstaut, ob die medizinischen Vorkehrungen stimmen, die Versicherung passt und man seine Reisekosten im Blick hat. Auf der anderen Seite ist zuviel Planung ein Hindernis, schließlich nützt einem der beste Plan nichts, wenn die Dinge im besuchten Land vollkommen anders sind als erwartet.

Meine Konzentration galt nur den wichtigsten Dingen – eben die vorhin genannten Punkte – ansonsten habe ich mich einfach auf das Abenteuer eingelassen. Ich habe mir den billigsten Flug herausgesucht (was nicht unbedingt ratsam ist, denn der billigste Flug ist in der Regel auch der unbequemste Weg: In meinem Fall war das die Ankunft nach über 30 Stunden nonstop Reise um 02:00 Nachts!), ich wusste wo ich die ersten 2 Nächte bleiben kann und der Rest….es wird sich schon fügen.

Diese Einstellung kann man mutig nennen oder deppert oder sogar beides….im Nachhinein war das sicher die wildeste Kurve die ich je genommen habe aber gleichzeitig auch die beste Entscheidung die ich treffen konnte.

Warum? Ich muss heute noch darüber lachen, für die meisten von uns ist die Vorstellung einfach dazusitzen und nicht weiter zu wissen der blanke Horror, noch dazu in einem fremden Land ohne die Sprache zu kennen, allein und ohne Orientierung. Genau so ist es mir ergangen, ich saß verloren in einem Cafe mitten in der Großstadt Quito und alles was ich hatte war die Hoffnung auf einen Lichtblick, eine glückliche Fügung.

Und soll ich etwas verraten? Die Fügung kam, und ich denke sie kam auch deshalb, weil jeder der seinen Traum verfolgt vom günstigen Prinzip profitiert. Ich bin durch diese Fügung in einem Penthouse bei einem deutschen Profireisenden gelandet, der mir viele wichtige Tipps fürs Reisen durch Südamerika mitgegeben hat. Diese Tatsache hat mir für meine weitere Reise viel Selbstvertrauen gebracht, ich bin enorm dankbar für diese Erfahrung. Ich wusste plötzlich, dass sich die Dinge immer zum Guten wenden wenn man die richtige Einstellung hat, in weiterer Folge war meine Reise in jeder Hinsicht erfolgreich….wenn dir das jetzt zu absurd erscheint, du kannst ja schon mal anfangen deine Reise zu planen . Viel Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s